Alles Kartoffel oder Winde ???

Keine Angst: dieses wird kein Koch-Blog. Wir wollten nur einmal eine unserer Schmuckpflanzen in der Küche verarbeiten.

Den ganzen Sommer über hat uns  Ipomoea batatas 'Carolina Light Green', die eigentlich eine Winde ist
(Danke an Olaf Grabner), viel Freude gemacht.


Jetzt haben wir das Beet aufgegraben, und dabei kamen sie zutage: die gummiboot-knallroten Knollen der Süßkartoffel.


Gestern haben wir die erste Portion verarbeitet. Die Kochzeit ist nur halb so lang wie bei den uns bekannten Kartoffelsorten. 
Die erste Geschmacksprobe: Kürbis? Vanille?


Wir haben Bratkartoffeln daraus gemacht, mehr gesalzen als sonst, mit scharfen Peperoni für die Würze.

 

Dazu gab es Kalbsleberle sauer.


Die Kombination aus süß, scharf, sauer ... mmmmhhh.
So sahen die Teller hinterher aus.




Kommentare:

stadtgarten hat gesagt…

Das klingt gut! Und da ich ja weiß, wie Ihr kocht, weiß ich auch, dass es wirklich sehr gut war! :)
Wir haben am Sonntag Kürbis wie Bratkartoffeln zubereitet, das war auch lecker.
Liebe Grüße, Monika

riedgarten hat gesagt…

„Man wird so alt wie eine Kuh und lernt doch immer noch dazu“.

Renate Waas hat gesagt…

... ich wußte gar nicht, dass die bei uns so groß werden!
Da werde ich mal versuchen, sie auch bei mir im Garten anzusiedeln!
Wir machen sie gerne als Ofenkartoffeln mit Grillkäse gebacken. Hmmmm lecker.
Viele Grüße von Renate

riedgarten hat gesagt…

Wir haben die Großen gegessen (ein paar sind noch da, aber sie halten nicht lange). Die Kleinen werden wir - frostfrei und dunkel - überwintern und im nächsten Jahr wieder setzen. Über Erfolg oder Misserfolg werden wir berichten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...