Scharfe Ernte

Wir haben uns in diesem Jahr auf wenige Chili-Sorten beschränkt. Für einen scharfen Winter wird es reichen ...

 Zimbabwe Bird - ein Vogelaugen-Chili aus Afrika. Einer der schärfsten ...

Bishop's Crown, eher mild und schwer zu trocknen. (Deshalb haben wir die reifen Früchte auch schon verspeist ...)

 Royal Black - eine der dunkelsten Arten mit tief violett bis schwarzen Blättern

 Chenzo - mit grün über dunkel nach rot abreifenden Früchten

Ají Limo - aus Peru und Ecuador. Wie zu erwarten: Ganz schön scharf ...

Aji limón (auch Lemon Drop) - mit einem zarten Zitrus-Aroma. Wir haben die meisten schon frisch in Fischsaucen verabeitet. 
Und gegessen. Und genossen.

Alle Pflanzen stammen aus der Chili-Sammlung von Frank Fischer. (click!)

Kommentare:

Hillside Garden hat gesagt…

Und - könnt ihr noch aus den Augen schauen ob all der Schärfe?? Schöne Ernte, die Bischofsmützen hatte ich auch schon, und viele andere. Da niemand sie mehr essen darf, baue ich keine mehr an. Leider.

Sigrun

riedgarten hat gesagt…

Man muss ja nicht (immer) die Kerne mitessen ... (Die sollte man lieber zur Vermehrung aufheben!)

Frauke hat gesagt…

bisher habe ich Chilianbau gemieden aber ihr macht neugierig mit Euren Bildern.. Grüße von Frauke

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...