Erneuerung

Freunde des Riedgartens, die - wie wir - unsere rosen- und clematisgeschmückte Hausfassade mögen, werden in diesem Jahr ein bisschen enttäuscht sein. Das Fachwerk muss dringend neu lasiert werden. Meister Fraering hat das Gerüst aufgebaut. Wir haben  geschnitten, was zu schneiden war. Und dabei seelisch und körperlich (!) gelitten.

So sah die Fassade im Sommer 2014 aus:
Und so präsentiert sie sich heute:
Wir hoffen, dass sie im nächsten Jahr schöner als je zuvor erblüht ...

Kommentare:

Frauke hat gesagt…

Im Norden sagen wir: Wat mut , dat Mut!
Da kann ich nur sagen jeden Rückschnitt fördert den Neuaustrieb. Und wichtiger ist es das das Haus intakt bleibt ,
Und so kommen auch mal anderer Endrücke. Grüße von Frauke

Kath rin hat gesagt…

Oje, so etwas ist natürlich immer ein tiefer Einschnitt in das Gärtnerherz, aber was sein muss, muss sein. Bald wird es wieder wachsen.

lg kathrin

Anny hat gesagt…

lorsqu'on sort de chez le coiffeur c'est exactement pareil , de temps en temps il faut couper ....

Die Gartenbotschafterin hat gesagt…

Ja, das glaub ich. Das tut einer Gärtnerseele sehr, sehr weh. Aber nächstes Jahr blüht bestimmt wieder alles wunderbar.
VLG Sabine

Sabine Pecoraro-Schneider hat gesagt…

Das stimmt traurig, muss aber sein - unsere Kletterrosen im Eingang haben auch unter den Renovierungen sehr gelitten - sie nehmen einem kaum etwas übel!
Liebe Grüße

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...