Tulpen - nicht in Amsterdam

Die letzten Tulpen sind im Riedgarten am Verblühen - Zeit für einen Rückblick:
Im letzten Herbst fingen wir an, uns intensiv mit Tulpenpflanzungen zu beschäftigen. Uns faszinierte die Möglichkeit, mit Tulpentöpfen leere Stellen im Zentral- und vor allem in den Gräserbeeten auf Zeit zu füllen.
Im September haben wir mehr 600 Tulpenzwiebeln bestellt. Beim Pflanzen ging es uns darum, Mäusefraß möglichst zu verhindern, den Tulpen die bestmögliche Erde zu geben und sie nach der Blüte aus dem Verkehr ziehen zu können.
Wir haben die Zwiebeln im Oktober in große dekorative oder (meist) einfache 5-Liter-Kunststoff-Töpfe gesetzt, zum Teil in zwei Schichten. Gute Erde ist wichtig, Dünger eher nicht. (Sagen Lucenz und Bender - Gartenpraxis 9/2015.) Wir haben allerdings Hornspäne in die Erde gemischt.
Die Töpfe standen bis März unter dem Schleppdach. Bei Plusgraden haben wir die Erde leicht (!) befeuchtet.
Im März kamen die Töpfe unter freien Himmel, im April an den Bestimmungsort. Dort wurden sie entweder eingegraben oder mit einem Stück Kokosmatte  mit Hilfe einer Hanfschnur ummantelt.
Die Farbkombinationen sind teils geplant, teils der Risikofreude und dem Zufall geschuldet. Vorteil der Töpfe: man kann Disharmonien durch Umsetzen korrigieren.
Nach der Blüte dürfen die Tulpen sich in den Töpfen an einem abgelegenen sonnigen (!) Platz erholen.
Im Herbst werden wir die Töpfe leeren und die gesunden (!) Zwiebeln in neue gute Erde setzen.
Und dann soll sich alles wiederholen.
Und hier ein paar Eindrücke, die vielleicht belegen können, warum wir so viel Freude hatten ...
Die lilienblütigen Tulpen 'Burgundy', 'Greenstar' und 'Marilyn'

Weiß, Rosa bis Dunkelviolett: 'Berliner Weiße', 'White Dream', 'Dreaming Maid', 'Zurel', 'Havran' und 'Black Beauty'
Die Zufallstreffer aus der Wundertüte ...


1 Kommentar:

Renate Waas hat gesagt…

Ist ja witzig, ich habe letztes Jahr auch Tulpen in Töpfe gesetzt - aber für die Terrassen-Tröge.
Aber nur ein paar.
Eure Pflanzung ist spektakulär und einfach klasse. Ich werde also dieses Jahr ein paar mehr kaufen.
Danke auch für die Anleitung! Ich hatte meine bis Februar im Frühbeet mit Deckel, danach im kalten GH und später auch im Freien. Ich war erstaunt, wie gut es klappt.

Tolle Bilder und eine geniale Pflanzung! Vielen Dank für den Beitrag!
Viele Grüße von Renate

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...